Hier finden Sie Informationen über Geschichte und Aktuelles der alten sudetendeutschen Stadt
Pilnikau (Bezirk Trautenau, Böhmen)
heute Pilníkov (okres Trutnov,
Česká Republika)

Vorweg eine Kurzvorstellung:

Die kleine Stadt liegt zwischen Königgrätz und der Schneekoppe im südlichen Vorland des Riesengebirges. Sie erlebte eine wechselvolle Geschichte. Im 13. Jahrhundert als "Billungsdorf" gegründet, gehörte sie den Trautenauern, wurde von Hussiten zerstört, kam zu den Silber von Silberstein, zu Wallensteins Herzogtum und zum Fürsten Schwarzenberg. 1514 zur Stadt erhoben, erhielt sie Privilegien und Märkte, Wappen und Gerichtsbarkeit. Auf Leinenmanufakturen folgten im 19. Jh. Industriebetriebe, 1929 wurde Nachbar Pilsdorf eingemeindet, dann kam diese 700-jährige deutsche Geschichte zu einem jähen Ende: 1945 wurden die Bewohner aus ihrer Heimat vertrieben.

-- Einen Überblick über die Ortsgeschichte finden Sie hier.

-- Ein paar Bilder, alt und neu, lassen sich hier anschauen.

-- Näheres zur Pilnikauer Heimatsammlung gibt es unter diesem Link.

-- Ortskundliche Veröffentlichungen bietet die Seite Literatur.

-- Lesen Sie hier Aktuelles - mit Vorschau und Rückblick.

-- Am Ende: Adressen, Impressum, Links in Kontakte.